Inline-Alpin und -Downhill

Inline-Alpin und -Downhill (312)

RS_BaWü_v2 ist die Meisterschaft im Riesenslalom.

Die beiden anderen waren offene Rennen.

Beide zählen zur Cup-Wertung.

 

RS_v2.pdf

 

RS BaWü_v2.pdf

Skitty.pdf

SL_v2.pdf

Fotos: Volker Sing

anbei die Ausschreibung des VfL Nagold für den ersten BaWü-Cup Slalom in der Saison 2022. In Nagold können wir auch einen Riesenslalom fahren und ich freue mich, dass es dem Organisationsteam gelungen ist, zwei Rennen an einem Tag zu realisieren. Der Riesenslalom wird als BaWü-Meisterschaft gewertet. Beide Rennen, Slalom und Riesenslalom zählen für den BaWü-Cup. Die Rennen sind offen für alle Sportler aus dem In- und Ausland. Diese kommen in die Tageswertung.

 

Ausschreibung_Inline_2022_Nagold_v3.pdf

Volker Sing

Freitag, 08 April 2022 07:47

Renntermine Regio-Cup

Written by

12.06.22 - Unterlenningen

17.07.22 - Winnenden

11.09.22 - Neidlingen

25.09.22 - Steinenbronn

Mittwoch, 12 Januar 2022 11:20

Jahresbericht 2021 Inline-Alpin und Downhill

Written by

Jahresbericht 2021_IAD_211208-WRIV-IAD-JB-vos.pdf

Bericht vom SK-Vorsitzenden Volker Sing

Montag, 03 Januar 2022 08:54

WM Inline-Downhill in Bettola, Italien

Written by

Rückblick von Tobias Wöhrle-Graf (WSV Ebingen) auf die Weltmeisterschaft Inline Downhill in Italien (Bettola).

DRIV Downhill-Team Germany

Es war diesmal etwas komplizierter für Zuschauer / Eltern an die Strecke zu kommen u Bilder zu machen. Allgemein war es organisatorisch eine etwas schwierige WM.Für Freitag war das Training angesetzt. Da ich aber erst an diesem Tag nach Bettola/ Italien gefahren bin u der Verkehr entsprechend war und bis ich eingeschrieben gewesen bin blieb noch 1 Stunde Training übrig. Was ich dann nicht genutzt habe da für Samstag morgen ebenfalls nochmals ein Training angesetzt war. Am Freitag Abend fand dann ein Ridersmeeting statt bei dem mitgeteilt wurde, dass auf Grund der Wettervorhersage das Training gestrichen wird so dass wenigstens die Einzelläufe im Trockenen stattfinden hätten sollen. Für mich war das ok, da ich die Strecke noch von der letzten dort stattfindenden WM kannte.

Für Samstag morgen war dann nochmals ein Meeting angesetzt welches aber verspätet begann so dass man hier auch wieder wertvolle Zeit ohne Regen verlor. Hinzu kam, dass es noch Starter gab die noch gar nicht an der Strecke waren u bei vorgezogenem Start dann nicht mehr an der WM teilnehmen hätten können. Dies führte zu endlosen Diskussionen u etwas schlechterer Stimmung. Letztendlich entschied man sich das Programm so durchzuführen wie es ursprünglich geplant war. Das Finale der besten 30 Herren wurde dann tatsächlich im Regen gefahren. Hier war natürlich keine Verbesserung der Zeit gegenüber der Qualifikation möglich. Mit Platz 15 war ich nicht ganz zufrieden aber unter diesen Umständen hätte es auch weiter hinten Enden können. Im Vergleich zu den WRG in Barcelona wieder ein Schritt in die richtige Richtung.

Im Inline Cross war dann für mich in der Runde der letzten 16 Endstation. Was aber unter den von Runde zu Runde anderen Strassenverhältnissen wiederum ok war. Alles in allem war es eine kurze aber mit dem 3. Platz im Einzelrennen beim Weltcup in der Schweiz und dem WM Ergebnis doch auch zufriedenstellend Saison.

Fotos: Ewald Rettenberger Text: Tobias Wöhrle-Graf

Bei tollem, spätsommerlichem Wetter fand am Samstagnachmittag , 09.10.2021 das Finalrennen des Inline-RegioCups der Sportregion Stuttgart statt (https://www.sportregion-stuttgart.de/). Alle Inline-Alpin Vereine der Region Stuttgart haben sich 2021 an der Ausrichtung des RegioCups beteiligt. Unter Einhaltung von Hygienekonzepten fanden Rennen in Winnenden, Unterlenningen, Steinenbronn und Unterensingen statt. Die TV Neidlingen hat das Finalrennen in Unterensingen organisiert.

Aufgrund der Pandemie wurden alle Sportler aus Baden-Württemberg für eine Wertung im RegioCup zugelassen. Einige Bilder vom Finale und der Siegerehrung gibt es hier: https://photos.app.goo.gl/xGVnW2iHSneMzfGP8

RegioCup-Sieger wurden:

U6 weiblich: HEKTOR, Fabienne, VFL Nagold

U8 weiblich: SCHWARZ, Lya, VFL Nagold

U10 weiblich: BEHRENDS, Nala, TV Unterlenningen

U10 männlich: BABINSKY, Lias, TSV Steinenbronn

U12 weiblich: SCHWARZ, Luna, , VFL Nagold

U12 männlich: ZÄHLE, Rico, TV Unterlenningen

U14 weiblich: ZÄHLE, Tina, TV Unterlenningen

U14 männlich: HERBERTH, Finn, , TV Unterlenningen

U16 weiblich: PRINZING, Marie, TV Neidlingen

U16 männlich: SCHLECHT, Benedikt, TSV Steinenbronn

U18 weiblich: KUBAT, Miriam, TV Unterlenningen

U18 männlich: PRINZING, Moritz, TV Neidlingen

U21 weiblich: DURST, Laura, TSV Steinenbronn

U21 männlich: SCHREIBER, Moritz, TV Neidlingen

Aktive weiblich: GANN, Leah, TSV Steinenbronn

Aktive männlich: SING, Noah, SV Winnenden

 

Test und Fotos: Volker Sing

Ergebnisliste Regio Cup Neidlingen 09_10_2021.pdf

Inline Regio Cup gesamt Liste 2021.pdf

211009-Ausschreibung-RegioCup-Neidlingen.pdf

2021-Datenschutz-Haftung-Bildrechte.pdf

211009-TVN-Hygieneplan-Regiocup.pdf

Montag, 27 September 2021 15:25

Regio-Cup Steinenbronn 26.09.2021

Written by

Das dritte Rennen zum RegioCup der Sportregion Stuttgart (https://www.sportregion-stuttgart.de/) fand am 26.09.2021 beim TSV Steinenbronn statt (Häckselplatz Böblingen).

Der erste Durchgang konnte auf trockener Strecke gefahren werden, während der zweite Lauf komplett im Regen auf nassem Asphalt ausgetragen wurde.

Beim anschließenden Kids-Cup Geschicklichkeitswettbewerb hörte es wieder auf zu regnen. Die Kinder und Sportler hatten keine Probleme mit dem Wetter und nahmen mit viel Spaß und Freude an den Wettbewerben teil.

Ergebnisliste_Slalom_Gesamt.pdf

Ergebnisliste_Skitty.pdf

Bilder und Text: Volker Sing

Mit elf von fünfundzwanzig deutschen Startern, stellte der WRIV bei den Europameisterschaften in Spanien das größte Teilnehmerfeld im deutschen Team.

Mit 10 von insgesamt 48 vergebenen Medaillen, darunter 7 von 16 Goldmedaillen, kamen die erfolgreichsten Sportler bei der EM aus Baden-Württemberg. Darunter waren auch fünf Sportler aus dem Landeskader.

Teilnehmer des Landeskaders mit den Landestrainern

Die Titelkämpfe fanden in der Hafenstadt Gijon im Norden Spaniens statt. Wieder einmal glänzten die Spanier mit einer hervorragenden Ausrichtung, mit Sprecher, Livestreaming, Videowand und Live-Timing (Ergebnisse über Internet während des Rennens abrufbar). Coronabedingt wurden für die Rennen allerdings keine große Werbung gemacht, weil allzu viele Zuschauer nicht erwünscht waren. 163 Starter nahmen an der EM teil. Die Europameisterschaften werden in den Altersklassen Schüler, Junioren, Aktive und Masters ausgetragen. Da die Sommerferien schon vorbei waren, nahm nur eine Schülerin aus Baden-Württemberg an der EM teil und bei den Junioren gab es nur einen männlichen Teilnehmer. Neun Teilnehmer starteten bei den Aktiven. Vier Frauen und fünf Männer.

Riesenslalom Ergebnisse der WRIV-Sportler im Einzelnen (nur erste drei Plätze):

EM Slalom Schüler weiblich: 1. Platz Marie Prinzing, TV Neidlingen EM Slalom Junioren männlich: 1. Platz Moritz Prinzing, TV Neidlingen EM Slalom Frauen: 1. Mona Sing, SV Winnenden, 2. Platz Elea Börsig, TG Tuttlingen EM Slalom Männer: 1. Jörg Bertsch, TSV Degmarn

EM Riesenslalom Schüler weiblich: 1. Platz Marie Prinzing, TV Neidlingen EM Riesenslalom Junioren männlich: 1. Platz Moritz Prinzing, TV Neidlingen EM Riesenslalom Frauen: 1. Mona Sing, SV Winnenden, 2. Platz Elea Börsig, TG Tuttlingen EM Riesenslalom Männer: 3. Noah Sing, SV Winnenden

Zudem waren drei Sportler vom WRIV am Mannschaftswettbewerb beteiligt. „Team Germany“ holte souverän Gold vor Spanien und der Slowakei, mit Mona Sing (SV Winnenden), Elea Börsig (TG Tuttlingen) und Jörg Bertsch (TSV Degmarn).

Weitere Bilder gibt es hier: https://photos.app.goo.gl/1fZ5UAEen4GgRtZk8

Text und Bilder: Volker Sing

Seite 1 von 23